NEW URBAN ROCK AUS DEM RUHRGEBEAT

„Musik muss berühren“ – Das ist die Maxime der New Urban Rocker von Jimmy Steeltown. Der aktuelle Sound der Band spiegelt die scheinbar unendlich vielen urbanen Einflüsse der Rhein- und Ruhr-Metropolen wieder. Steeltown zeigen eine enorme Variabilität und Soundvielfalt. Der gitarrenlastige Sound ihrer Eigenkompositionen ist von Mikel Blunis beseeltem Gitarrenspiel dominiert und die Songs haben jede Menge Melodie im Gepäck, die hier und da mit dem Zuckerguss des ewigen Pop überzogen ist.

Oliver Horlitz // Drums & Percussion

MISCHA MARCKS // Bass

Mikel Bluni // Guitar & Vocals

Jens Skorwider // Vocals

BIO

Bei einer Studio-Produktion für den deutschen Musiker Peter Maffay im Jahr 2007 trafen sich Gitarrist Mikel Bluni, der damals für Fender Musical Instr Germany arbeitete, und Sänger Jens Skorwider zum ersten Mal. Beide Musiker teilten eine gemeinsame Leidenschaft für Bluesrock und Soul orientierte Musik. Kurz darauf entschieden sie sich eine Band zu gründen. Gemeinsam mit Drummer David Jung und dem Bassisten Heinz Lentzen war das Line-Up komplett und Jimmy Steeltown geboren. Ihr Ziel war es, ausschließlich eigenes Songmaterial zu kreieren. Gesagt, getan. Anfang 2008 komponiert Steeltown 8 Songs von denen 5 auf ihrem ersten Demo veröffentlicht wurden. Diese selbst produzierte Demo erreichte direkt Platz 1 auf Deutschlands bekannter Plattform MyOwnMusic und blieb über viele Wochen an der Spitze der Blues-Charts.

Die Blues und Bluesrock-Szene wurde auf die Band aufmerksam und Engagements ließen nicht lange auf sich warten. Unter anderem für Künstler wie z.B. Tony Spinner von TOTO. Private Umstände zwangen die Band eine Pause einzulegen. Im Dezember 2012 vereinte sich die Band wieder. Während der Pause komponierte der Gitarrist Mikel Bluni das offizielle Hymnenlied für die ersten Youth Olympics Games (YOG) in Innsbruck, Österreich. Das erfolgreiche Lied heißt „This Is Our Time“. Gleich nach ihrer Reunion ging die Band ins Studio um endlich ihr lang ersehntes Debütalbum aufzunehmen. Nach dem Release der CD „Cut, Cry, Smile“ folgten zahlreiche Shows in renommierten Clubs wie z.B. dem Schwarzen Adler und einige Festivalauftritte. Im Mai 2014 verließ Heinz Lentzen Jimmy Steeltown. Mit Mischa Marcks fand die Band eine perfekte Besetzung am Bass! Ende 2016 musste der Drummer David Jung Jimmy aus familiären Gründen verlassen und Oliver Horlitz nimmt seitdem seinen Platz ein.

Im Moment Jimmy arbeitet Jimmy Steeltown an den Aufnahmen der ersten von drei EP`s der Serie TransFOURmation. Sie wird voraussichtlich im Oktober 2017 veröffentlicht und dokumentiert die musikalische Neuausrichtung der Band. Der neue Sound ist wesentlich druckvoller und perkussiver. Er orientiert sich stärker am Rock aber hat noch immer jede Menge Melodie im Gepäck.

During a 2007 studio production for popular German musician Peter Maffay, guitarist Mikel Bluni, who at that time was working for Fender Musical Instr. Germany, and singer Jens Skorwider met each other for the first time. Both musicians shared a common passion for Bluesrock and Soul oriented styles of music, plus they were attracted by each other’s performances, so it didn’t take long for them to decide to form a band. This group was later  called „Jimmy Steeltown“. Along with drum wizard David Jung and veteran  bass player Heinz Lentzen, the line up was completed. Their intention was to create their own musical material and to develop an own style of pure, energetic, grooving rock with a little dose of blues and a pinch of jazz, soul and funk for flavoring. No sooner said than done.

In the early days of 2008 Steeltown composed 8 Songs of which 5 were released on their first demo tape. This self produced demo reached directly to the pole position of Germany’s  well known platform, called MyOwnMusic, and remained on top of the Blues charts for many weeks. Hereupon, Jimmy Steeltown caught the attention of the scene and was heavily booked also to open shows for artists as Tony Spinner of TOTO and Lord Bishop. Private circumstances forced the band to take a break, but in December 2012 they reunited with full force and creativity! During the break, guitarist Mikel Bluni composed the official hymn song for the first Youth Olympics Games (YOG) in Innsbruck, Austria . The successful song was called „This is our time“. Right upon their reunion they planed to finish the unfinished business, which was to fine tune their favorite 12 original compositions to finally record their long awaited debut album. Jimmy Steeltown played several popular and well frequented festivals like the „Extraschicht 2013 and 2014“, the „Ruhrorter Hafenfest“, the „Baldeney Open Air“, the „Hafennsturm“, the „Rheinberger Bluesparty“ at Schwarzer Adler and uncountable  clubshows. On march 28 the day had come and Jimmy Steeltown proudly released their first album „Cut, Cry, Smile“.

In May 2014 Heinz  Lentzen left Jimmy Steeltown. With Roger Good the Steeltown crew found the perfect follow up – a humble guy that plays some energetic grooving bass!  In 2016 the founding member David Jung had to leave the band by private circumstances and Jimmy had to look after a successor and found Oliver Horlitz. Oliver is the perfect follow up and grew within a few weeks to a full member.  At the moment Jimmy are promoting their debut album and are heavily working on the recordings of a new album named TransFOURmation. It will be released in September 2017.